Unternehmensentwicklung

ZinCo Dachbegrünung ist gewachsene Kompetenz

1957 Gründung eines Handwerksmeisterbetriebes in Unterensingen bei Stuttgart durch Walter Zink
1960 Spezialisierung auf die zwei Bereiche Haustechnik und Flachdacharbeiten mit eigener Fertigung
1968 Einführung der FZ-Schiene und Aufbau einer Vertriebsorganisation für den EU-Raum. Gründung der Flachdach Zubehör GmbH.
1972 Innovationsphase Klimadach „Vom Flachdach zum Dachgarten“. Öffentlichkeitsarbeit auf breiter Ebene unter Einbindung von Hochschulen.
1975–1976 Entwicklung der Solartechnik mit Prof. Dr. Ing. Schöll von der Universität Stuttgart.
1978–1983 Markteinführung Floradrain® FD 60 und FD 40
1980 Konzentration auf die ZinCo Kernkompetenz: Dachbegrünungssysteme
1985 Gründung des Deutschen Dachgärtner Verbandes e. V. Markteinführung von Floradrain® FD 25.
1987–1990 Einführung der Systemaufbauten „Duo-Dach“ und „Schrägdach“ mit Floratherm® bzw. Floraset®
1990 Aufbau eines Erdenwerknetzes und Marktplatzierung des Dachsubstrates „Zincolit®“ aus Tonziegel-Recycling
1992 Entwicklung und Markteinführung des Dränage-Elements „Elastodrain® EL 200“ (Vorgänger von Elastodrain ® EL 202)
1998 Entwicklung und Markteinführung der auflastgehaltenen Absturzsicherung Fallnet®
2002 Management-Buy-Out: Übernahme der ZinCo GmbH durch Ulrich Schäfer, Dieter Schenk, Roland Appl und Frank Stribel
2003 Entwicklung und Markteinführung der ZinCo Solarbasis® SB 200
2008 Top-Ten-Preisträger des Landespreises Baden-Württemberg für junge Unternehmen
2010 Markteinführung des Systemaufbaus „Sommerwiese“, dem weltweit ersten Systemaufbau für pflegeleichte Intensivbegrünungen mit eigener Kapillarbewässerung
2011 Markteinführung der Systemaufbauten „Vertigreen®“ für die Fassendenbegrünung im Innen- und Außenbereich.
2012 Umzug in neues Firmengebäude in 72622 Nürtingen
2013/2014 Markteinführung der Systemaufbaus „naturline“, dem weltweit ersten Dachbegrünungsaufbau aus nachwachsenden Rohstoffen
2016 Markteinführung des Systemaufbaus „Retentions-Gründach“
2017 Markteinführung des Systemaufbaus „Klima-Gründach“
  Markteinführung des Systemaufbaus „Bewässerte Extensivbegrünung“ für artenreiche Begrünungen in Regionen mit langen Trockenperioden