Klima-Gründach

  • Extensiv begrüntes Dach in der Großstadt

Maximale Verdunstungsleistung mit dem „Klima-Gründach“

Die Versiegelung von einst vegetationsbestandenen Flächen schreitet immer weiter voran. Dies hat auch einen erheblichen Einfluss auf die Aufheizung der Städte. Die globale Einstrahlung wird demzufolge komplett anders umgesetzt. Auf versiegelten Flächen kann sie nicht mehr als Motor für Pflanzenwachstum und somit auch kaum für kühlende Verdunstung genutzt werden.

Charakteristika eines „Klima-Gründachs“

Beim „Klima-Gründach“ wird durch Bewässerung erreicht, dass die speziell dafür entwickelte Pflanzengemeinschaft eine hohe Verdunstungsleistung auch bzw. gerade in trockenen, heißen Wetterphasen sicherstellt. Die hohe Verdunstungsrate wirkt kühlend auf die Umgebung und beeinflusst so aktiv das Stadtklima.

Der Systemaufbau ist einsetzbar auf 0°-Dächern bis hin zu einer Dachneigung von ca. 5° sowie auf Umkehrdächern.

Bewässerungsvarianten für das „Klima-Gründach“

Regenschirm in starkem RegenRegenwasserbewirtschaftung: Wenn es Klimabedingungen und Projektgegebenheiten zulassen, kann Wasser in Niederschlagsperioden gespeichert werden und damit in Trockenperioden die Bewässerung erfolgen.

 

WaschmaschineGrauwassernutzung: Diese hat den großen Vorteil, dass sie als Wasserressource stetig vorhanden ist, auch bei sommerlicher Trockenheit. Die Pflanzen wurden in einem umfangreichen Forschungsprojekt (gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt) speziell auch hinsichtlich ihrer Eignung für die Grauwasserbewässerung ausgewählt.

BrunnenGrundwasserbewirtschaftung: Wenn die Qualität des Grundwassers geeignet ist und dieses wirtschaftlich verfügbar gemacht werden kann, stellt diese Form der Nutzung eine effektive Möglichkeit dar, auch größere Flächen verdunstungsaktiv auszuführen.

Technische Daten
Aufbauhöhe ca. 15 cm
Gewicht, wassergesättigt ab 150 kg/m²
Wasserspeichervolumen ab 45 l/m²

Dachbegrünung 4.0

Übersicht aller ZinCo Gründach-Systeme, die speziell in Hinblick auf Urbanisierung und Klimawandel entwickelt wurden.

Umfang
16 Seiten
Publikationsdatum (Stand)
Jan 2017
Systemgrafik

Grafik

Produkte

Grafik des Systemaufbaus
Pflanzengemeinschaft
Systemerde Steinrosenflur
Tropfschlauch 500-L2
Aquafleece AF 300
Floraset® FS 50
Trenn- und Schutzmatte TSM 32
ggf. zusätzlicher Wurzelschutz
Dachaufbau mit Dachabdichtung

Produkt-Details

Systemerde Steinrosenflur

Produktabbildung

Vegetationssubstrat für Extensivbegrünungen in mehrschichtiger Bauweise.

Tropfschlauch 500-L2

Produktabbildung

Druckkompensierender Tropfschlauch für die Bewässerung von Dachbegrünungen in Verbindung mit dem Aquafleece AF 300.

Aquafleece AF 300

Produktabbildung

Hochkapillar wirksames Vlies aus Polyacrylfasern zum Einsatz in Verbindung mit Tropfschläuchen des Typs 500-L2 bei bewässerten Extensivbegrünungen.

Floraset® FS 50

Produktabbildung

Dränelement aus EPS-Hartschaum für den Einsatz bei extensiven Begrünungen auf Dächern mit und ohne Gefälle.

Trenn- und Schutzmatte TSM 32

Produktabbildung

Synthesefasermatte zum Einsatz als Trenn- und Schutzlage unter Kiesschüttungen und extensiven Dachbegrünungen.

Wurzelschutzfolie WSF 40

Produktabbildung

Nahtlose Plane aus aus umweltfreundlichem Polyethylen für den Einsatz als Wurzelschutz unter Dachbegrünungen.

keine Details verfügbar

Hinweise

Die dargestellte Detaillösung bezieht sich insbesondere auf den Begrünungsaufbau. Die Dachkonstruktion selbst ist schematisiert dargestellt und muss entsprechend der Fachregel für Dächer mit Abdichtungen geplant und ausgeführt werden.

  • Hemerocallis minor
  • Euphorbia seguieriana
  • Carex buchananii