Steildach-Kontrollschacht SKS 12

Steildach-Kontrollschacht SKS 12

Steildach-Kontrollschacht SKS 12

Produktdatenblätter

Kontrollschacht aus verzinktem und beschichtetem Stahlblech, ohne umlaufenden Flansch, für den Einsatz auf Steildächern in Verbindung mit ZinCo Georaster®-Elementen.

Ausschreibungstexte

Einbauanleitung

Diese Einbauanleitung beschreibt die wesentlichen Schritte der Verwendung dieses Produkts. Bitte beachten Sie darüber hinaus die einschlägigen Normen und Richtlinien, insbesondere die Bestimmungen des Arbeitsschutzes.

Kontrollschächte schützen die Abläufe vor Verschmutzungen und gewährleisten einen einfachen Zugang für die Kontrolle und Wartung.

1

Einbau:
Zunächst wird die Schutzmatte im Durchmesser des Ablaufes ausgeschnitten (ein Kreuzschnitt reicht dazu nicht aus). Danach werden die Georaster® so verlegt, dass die Abläufe nicht überdeckt werden.
Bei innenliegender Entwässerung durch die Decke wird der SKS 12 über dem Ablauf in eine Zelle eines Georaster® platziert. Bei seitlicher Entwässerung durch die Attika kann eine Seitenwand entlang der Vorperforierung vorher weggeknickt werden, so dass der Ablauf zugänglich bleibt.

Bevor das Substrat aufgebracht wird, wird der Steildach Kontrollschacht mit Kies ummantelt.

Bei den Arbeiten ist darauf zu achten, dass der Kontrollschacht nicht verschoben wird und er seine Position über dem Dachablauf behält und dass während der Arbeiten nichts in den Gully fällt.

2

Wartung:
Der Kontrollschacht sollte im Zuge der Pflege und Wartung einer Begrünung regelmäßig geöffnet und der Ablauf darunter kontrolliert werden. Verunreinigungen sind zu entfernen, damit die Funktionsfähigkeit gewährleistet wird.