Floradrain® FD 60 natureline

Floradrain® FD 60 natureline

Floradrain® FD 60 natureline

Produktdatenblätter

Drän- und Wasserspeicherelement aus tiefgezogenem ARBOBLEND® SC 2066 X, mit besonders großen Wasserspeichermulden; zum Einsatz bei Intensivbegrünungen mit Wasseranstau bis zu 40 mm, unter Geh- und Terrassenbelägen und als Schalelement zum Ausbetonieren für weitere Dachaufbauten wie zum Beispiel Fahrbeläge, Feuerwehrzufahrten etc. Sehr stabil und druckfest; Verlegung mit Überlappung, 3 % Mehrbedarf einkalkulieren; Druckfestigkeit: ca. 75 kN/m² (verfüllt); Füllvolumen: ca. 27 l/m²; Gewicht: ca. 2,5 kg/m²; Höhe: ca. 60 mm. Floradrain® FD 60 eignet sich im Rahmen der Intensivbegrünung ideal zur Anstaubewässerung in Kombination mit dem Anstauelement.

Ausschreibungstexte

Einbauanleitung

Diese Einbauanleitung beschreibt die wesentlichen Schritte der Verwendung dieses Produkts. Bitte beachten Sie darüber hinaus die einschlägigen Normen und Richtlinien, insbesondere die Bestimmungen des Arbeitsschutzes.

Bei Gefahr von Sturm sollte die Verlegung nicht erfolgen.

1

Verlegung:

Die Verlegung erfolgt lose mit ca. 3–4 cm Überdeckung der Ränder. Die Oberseite der Floradrain®-Platten ist durch Diffusionsöffnungen gekennzeichnet.

Werden die Floradrain®-Platten unter Begrünungen eingesetzt, so werden die Elemente immer mit einem Schüttstoff verfüllt, vorzugsweise mit Zincolit® Plus. Unter Plattenbelägen werden die Floradrain®-Elemente mit Hartgestein (Körnung ≤ 8 mm) verfüllt.

Nach der Verlegung sind die Dränage-Elemente unmittelbar abzudecken (UV-Schutz!) und gegen Wegwehen zu sichern. Letzteres kann, sofern die eigentliche Auflast nicht unmittelbar nachfolgt, kurzzeitig durch Verfüllen mit Wasser erfolgen.

2

Schneiden:

Die Dränage-Elemente können mit einem Elektroschneider oder einem Heißdraht geschnitten werden. Beim Schneiden ist darauf zu achten, dass die bereits verlegten Lagen auf keinen Fall beschädigt werden! Sollte doch einmal eine Beschädigung passieren, so ist diese sofort zu melden und zu beheben.

Über Dachabläufen sind die Dränage-Elemente in der Größe passend zur Öffnung des darüber einzubauenden Kontrollschacht auszuschneiden.