Trenn- und Gleitvlies TGV 21

Trenn- und Gleitvlies TGV 21

Trenn- und Gleitvlies TGV 21

Produktdatenblätter

Luft- und dampfdurchlässiges, jedoch wasserabweisendes, thermisch gebundenes Vlies aus 100 % Polypropylen; einsetzbar als Trennlage bzw. Rieselschutz, z. B. bei begrünten Umkehrdächern, zum Schutz von Metallen gegen schädigende Einwirkungen angrenzender Stoffe, etc.; chemisch und biologisch neutral; bitumen- und polystyrolverträglich; beständig gegenüber Säuren und Alkalien; diffusionsoffen (sd ≤ 0,01 m); in der kleineren Abmessung z. B. für den Einsatz auf Schräg- und Steildächern; Farbe: schwarz, Dicke: ca. 0,55 mm, Gewicht: ca. 80 g/m².

 

 

Ausschreibungstexte

Einbauanleitung

Diese Einbauanleitung beschreibt die wesentlichen Schritte der Verwendung dieses Produkts. Bitte beachten Sie darüber hinaus die einschlägigen Normen und Richtlinien, insbesondere die Bestimmungen des Arbeitsschutzes.

Bei Gefahr von Sturm sollte die Verlegung nicht erfolgen.

1

Verlegung:

Das Trenn- und Gleitvlies TGV 21 ist ein speziell für Umkehrdächer geeignetes Vlies. Die Verlegung erfolgt lose mit ca. 10 cm Überlappung. An Dachrändern und aufgehenden Bauteilen kann sie zum Schutz der Abdichtung hochgeführt werden.

Zum Schutz gegen UV-Strahlung und Wegwehen ist das Vlies nach der Verlegung unmittelbar abzudecken.

2

Schneiden:

Das Vlies kann mit einem Cuttermesser (mit einer harten Klinge) oder einer stabilen Universalschere geschnitten werden. Beim Schneiden ist darauf zu achten, dass die bereits verlegten Lagen auf keinen Fall beschädigt werden! Sollte doch einmal eine Beschädigung passieren, so ist diese sofort zu melden und zu beheben.

Über Dachabläufen ist das Vlies kreisrund auszuschneiden, ringsum ca. 1 cm größer als der Dachgully (Kreuzschnitt reicht nicht!).