Systemfilter TG

Systemfilter TG

Systemfilter TG

Produktdatenblätter

Thermisch verfestigtes, UV-stabilisiertes Filtervlies aus 100 % Polypropylen; mechanisch hoch belastbar, daher einsetzbar vor allem auf dem Dränelement Protectodrain® PD 250 und auf Dränschüttungen.

Gewicht: ca. 175 g/m²
Geotextil-Robustheitsklasse: 3
Wasserdurchlässigkeit (H50) nach EN ISO 11058: ca. 40 l/(m²·s), entspricht: 0,040 m/s
Öffnungsweite (O90) nach EN ISO 12956: ca. 85 µm
Stempeldurchdrückkraft nach EN ISO 12236: ca. 2000 N

Produkt-Kategorie

Ausschreibungstexte

Einbauanleitung

Diese Einbauanleitung beschreibt die wesentlichen Schritte der Verwendung dieses Produkts. Bitte beachten Sie darüber hinaus die einschlägigen Normen und Richtlinien, insbesondere die Bestimmungen des Arbeitsschutzes.

Bei Gefahr von Sturm sollte die Verlegung nicht erfolgen.

1

Verlegung:
Die Verlegung erfolgt lose auf Dränageschichten mit ca. 20 cm Überlappung. An aufgehenden Dachrändern und Bauteilen kann der Systemfilter auch etwas hochgeführt werden.

Als Schutz gegen UV-Einstrahlung und Wegwehen ist der Systemfilter unmittelbar nach der Verlegung abzudecken.

2

Schneiden:
Das Vlies kann mit einem Cuttermesser (mit einer harten Klinge) oder einer stabilen Universalschere geschnitten werden. Beim Schneiden ist darauf zu achten, dass die bereits verlegten Lagen auf keinen Fall beschädigt werden! Sollte doch einmal eine Beschädigung passieren, so ist diese sofort zu melden und zu beheben.

Über Dachabläufen ist das Vlies kreisrund auszuschneiden, ringsum ca. 1 cm größer als der Dachgully (Kreuzschnitt reicht nicht!).