Systemgeländer SG 40-S aus feuerverzinktem Stahl

Handlauf und Handlaufhalter S

Handlauf und Handlaufhalter S

Kniestab und Kniestabhalter S

Kniestab und Kniestabhalter S

Handlaufverbinder S

Handlaufverbinder S

Geländerpfosten S

Geländerpfosten S

Funktionales, stabiles, ohne Bohren zu montierendes Geländer aus feuerverzinktem Stahl, abgestimmt auf die ZinCo Geländerbasis GB. Das individuell an die Objektgegebenheiten anpassbare Geländersystem besteht aus mehreren Einzelkomponenten. Welche Komponenten außer den gelisteten zum Einsatz kommen, ist daher objektspezifisch festzulegen. Gerne arbeiten wir Ihnen ein individuelles Angebot bezogen auf die Anzahl an Laufmetern aus.   

Ausschreibungstexte

Einbauanleitung

ZinCo Systemgeländer SG 40-S 


Diese Einbauanleitung beschreibt die wesentlichen Schritte der Verwendung dieser Produkte. Bitte beachten Sie darüber hinaus die einschlägigen Normen und Richtlinien, insbesondere die Bestimmungen des Arbeitsschutzes.


Allgemeines:

Das Systemgeländer SG 40-S (Art.-Nr. 9850) ist ein funktionales, stabiles und ohne Bohren zu montierendes Geländer aus feuerverzinktem Stahl. Es besitzt einen festen Rundhandlauf (Art.-Nr. 9851) mit Durchmesser 42 mm und Kniestäben (Art.-Nr. 9852) mit einem Durchmesser von 34 mm.

Abbildung

Hinweis:

Das Systemgeländer SG 40-S ist nicht übersteigsicher, da mit waagerechten Kniestäben ausgestattet. Daher ist dieses Geländer insbesondere dann nicht geeignet, wenn diese Bereiche für Kinder zugänglich sind (Überklettern des Geländers).


Benötigtes Werkzeug:

  • Schraubenschlüssel SW 16,0
  • Ratschenringschlüssel SW 16,0
  • Inbusschlüssel SW 8,0
  • Winkelschleifer
  • Bohrmaschine mit Bohrer 12 mm (nur bei Befestigung an Wand nötig)

 

 

Montage Geländerpfosten:

Abbildung

Die Geländerpfosten werden mittels passendem Gegenflansch mit der Geländerbasis GB (Art.-Nr. 3420) bzw. GB-Eck (Art.-Nr. 3445 bzw. 3446) verbunden.
Die Schraubverbindung ist mit den gelieferten Verbindungsmitteln (M10 Schrauben, Unterlegscheiben und Stoppmuttern) aus Edelstahl herzustellen. Die Unterlegscheibe ist unterseitig am Langloch zu setzen. Die Geländerpfosten sind jeweils auszufluchten und lotrecht ins Wasser zu bringen (z. B. mit den praktischen ZinCo GB-U Scheiben, Art.-Nr. 9817).


 

Montage der Kniestäbe und des Handlaufs:

Abbildung

Die Kniestabhalter (Art.-Nr. 9857) werden auf die Kniestäbe geschoben. Der jeweilige Pfostenabstand ist zu beachten. Die einzelnen Kniestabhalter, der jeweils 6 m langen Kniestäbe, werden daraufhin abschnittsweise an den Geländerpfosten aufgebracht und bei der gewünschten Höhe mit der Inbus-schraube fixiert.
Kniestäbe und Handlaufstücke können bei Bedarf entweder mit einer Handsäge oder einem Winkelschleifer abgelängt werden. Wichtig ist, dass die scharfen Kanten nach dem Schneiden entgratet und die Schnittstellen gegen Korrosion geschützt werden, z. B. mit Kaltverzinkspray (Art.-Nr. 9540).



Abbildung

 

Kniestäbe bzw. Handläufe können mittels Kniestabverbinder (Art.-Nr. 9859) bzw. Handlaufverbinder (Art.-Nr. 9858) aneinander gesetzt werden. Die Kniestab-/ Handlaufverbinder werden über die Stahlrohre übergeschoben und mittels den Inbusschrauben festgezogen.

 

Abbildung

Bei Ecken werden die Kniestäbe bzw. Handlaufstücke entsprechend mit einem Eckverbinder (Art.-Nr. 9853 bzw. 9855) verbunden.

 

Abbildung

Kniestäbe und Handlaufstücke können mit Endkappen aus Kunststoff (Art.-Nr. 9861 bzw. 9862) versehen werden, die einfach aufgesteckt werden. Endet der Handlauf an einer Wand, dann bietet es sich an, diesen mit einem Wandanschlussstück (Art.-Nr. 9860) zu fixieren.

Nachdem alle Kniestäbe angebracht sind, können die Handlaufstücke mit Handlaufhalter (Art.-Nr. 9856) bestückt und auf die Geländerpfosten aufgesteckt und festgezogen werden.

Abschließend, nach erfolgter Maßkontrolle, die Schrauben des Geländers nochmals prüfen und ggf. nachziehen.

Prüfen Sie auf jeden Fall nochmals die Stabilität des Geländers!